Donnerstag, 12. Januar 2017

Der Thermomix von Vorwerk




Hey Leute,

heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Thermomix von Vorwerk berichten. Es ist wirklich der Hammer wieviele unterschiedliche Bemerkungen und auch kleine Spötteleien ich mir in den letzten Wochen diesbezüglich anhören durfte! 😉





Prinzipiell ist es aber so: die Leute die einen Thermomix haben sind durch die Bank positiv. Die Leute die jemanden kennen der einen hat, haben nur positives gehört. Und die die keinen haben oder ihn vielleicht gar nur vom hören sagen kennen, die reden - naja -sagen wir mal negativ. 

Zunächst muss ich erwähnen, dass auch ich anfangs kein allzugrosser Fan davon war. Hatte mir doch mein Onkel sein Vorgängermodel "andrehen" wollen. Ich - damals noch kinderlos - mit null Interesse am Kochen, da lagen meine Interessen beim Geldausgaben bei anderen Dingen als Haushaltsgeräte. Und für Schinkennudeln und Co. reichten meine Kochkünste bei Weitem aus. 

So, jetzt aber 5 Jahre später sieht das Ganze schon anders aus....
Meine Ernährung sollte meinen Kindern zuliebe auf jeden Fall abwechslungsreich und gesund aussehen. Die Betonung liegt auf dem Wort "sollte", denn die Zeit die ich für die Zubereitung der Speisen habe, beweist mir jeden Tag das Gegenteil. Meine Kids meistens ungeduldig und quengelig, eine Mischung zwischen Müdigkeit und Hunger. Mein Grosser ist da schon geduldiger meine zwei Mädels mit knapp 1 1/2 leider nicht. So hängt eine an meinem rechten und die andere Maus an meinem linken Bein und nerven so lange, bis Ihnen wieder die Aufmerksamkeit gehört. Also muss doch wieder was schnelles auf den Herd - Schinkennudeln zum Beispiel 😂 Gemüse und gesundes Allerlei wird auf den Tellern sowieso regelmäßig verschmäht. 

Bis zum Tag X. Wir waren zu Besuch und es wurde bereits ein leckeres Essen für unsere Ankunft zubereitet. "Esst - is gesund". Wir essen also und es war sehr lecker - ein Auflauf mit Gnoccis und Fleisch mit ein wenig Mozzarella überbacken. Die Sauce sehr lecker. Bestehend aus Karotten, Sellerie und Tomaten. Frisch gemacht mit dem Thermomix - und es geht ganz leicht und schnell. 

Ok denk ich mir. Vielleicht wäre das die Lösung für mein Problem - ich gebe dem Gerät also mal eine Chance und schaue es mir genauer an. "Und was kann man da alles damit machen" frage ich. "Alles" ist die Antwort. "Und der macht das alles alleine? "Ja, nur die Zutaten reingeben". 

Aha - na gut! Zurück daheim kümmere ich mich also mal um einen Kontakt zu einem Vorwerkvertreter. Und bekomm auch prompt jemanden genannt. Ich telefoniere mit ihr und frage wie ich das Gerät mal testen kann. 

Es wird ein Abend veranstaltet mit ca. 3 - 5 Personen. Es wird gekocht und gegessen und für mich als Gastgeberin fällt noch eine Prämie ab. Gesagt - getan frage ich gleich am nächsten Tag in meiner Mama-Gruppe herum, wer Lust hätte zu meinem Thermomix-Abend zu kommen. 

Also Begeisterung ist was anderes - aber mir zuliebe sind dann die Mädels erschienen. Aber nicht ohne Kommentare - das ist für Leute die nicht kochen können - viel zu teuer - würd ich mir nie kaufen - braucht man nicht...

Ok - warten wir mal den Abend ab, mal sehen ob sich ihre Meinung ändern lässt. 

Nur soviel sei erwähnt - nach dem stattgefundenen lustigen Abend war sogar der letzte Skeptiker überzeugt. 😂 

Diese Maschine erspart einem viel Arbeit und Zeit! Das kann niemand leugnen. 

Am nächsten Tag habe ich mich für den Kauf entschieden. Ich hatte mir vorher nochmal die Bestätigung der Familie eingeholt - da gibt es ja schon eine begeisterte Nutzerin. Ich soll ihn ja benutzen auch wenn es am Anfang vielleicht noch etwas Eingewöhnung bzw. Überwindung braucht. 

Nach knappen zwei Wochen wurde er dann geliefert, ich hatte ihn schon sehnsüchtig erwartet. Und sofort nach dem Auspacken legte ich los mit Pfannkuchen und selbstgemachtem Apfelmus. 

Mein Fazit nach nun knapp drei Wochen der Nutzung: 

Ich koche wieder mehr
Ich koche abwechslungsreich
Ich koche frisch

Meine Kinder essen viel mehr Gemüse weil ich es ganz leicht verarbeiten kann. 

Es geht schnell, es geht einfach!

Ich spare viel Zeit ein. 

Und ich habe das Kochen nicht verlernt - was auch so ein Kommentar war - sondern mehr dazugelernt. 

Ich habe vorher noch nie viel Geld in Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Kochtöpfe etc. investiert. Und ich bin froh das ich mich für den Thermomix entschieden habe. Ich denke auch das der Thermomix von Vorwerk immer noch die durchdachteste Küchenmaschine ist. Wobei es nun immer mehr ähnliche Maschinen dieser Art gibt. 

Rezeptideen gibt es unzählige. 

Die Benutzung macht Spaß weil alles gelingt. Nichts anbrennt - nichts überkocht. Die Bedienung ist super einfach. 

Für mich ist der Thermomix aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. 

Beim nächsten mal berichte ich euch noch über den Cook-Key - Cookidoo - die Wochenplanfunktion und das senden des Einkaufszettels aufs Handy. 

Bis zum nächsten mal

💋

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen