Donnerstag, 7. Januar 2016

Philips ProCare auto curler* vs. Babyliss Curl Secret

Erfahrungsbericht


Hi Leute,

heute gibt es endlich mal wieder eine Review!

Ich habe mich vor einigen Monaten als Produkttesterin für den Philips ProCare auto curler beworben. Das ich soviel Glück hatte und ihn tatsächlich wenige Wochen später per Post bekam, hat mich sehr gefreut. Vor allem war ich neugierig auf das Gerät. Ich besitze bereits den Babyliss Curl Secret seit nun genau einem Jahr. Und ich war gespannt - sehr gespannt darauf, inwiefern sich die Geräte voneinander unterscheiden.



Philips Procare auto curler Babyliss curl secret

Zunächst einmal zum Preis.

Den Babyliss Curl Secret C1000E findet man im Internet z. B. bei Amazon für 91,22 Euro oder Douglas für 109 Euro.

Den Philips ProCare auto curler HPS940 habe ich auch im Internet recherchiert. Er kostet z.B. bei Amazon 88,99 und bei Douglas 140 Euro.

Optisch unterscheiden sich beide Geräte schon sehr. Während der Babyliss Curl Secret sehr massiv und schwer ist, kann der Philips ProCare auto Curl schon allein durch seine "Leichtigkeit" glänzen. Er ist fast die Hälfte weniger schwer und wirkt auch technisch und optisch professioneller entwickelt. Zudem liegt er sehr gut in der Hand weil er sehr schmal verarbeitet ist. Der Babyliss hingegen ist sehr "globig".
 
Philips culer babyliss curl
oben Babyliss Curl Secret, unten Philips ProCare auto curler



auto curler
links Babyliss Curl Secret, rechts Philips ProCare auto curler
 
Die Aufheizzeit dauert beim Babyliss minimal länger. Ist aber nicht der Rede wert. Das Lämpchen blinkt bei beiden Geräten während es aufheizt und bleibt konstant an wenn die Temperatur erreicht ist.

Das Gerät von Babyliss heizt sofort nach dem Anschließen in der Steckdose auf, das Gerät von Philips hat nochmal einen seperaten Ein- und Ausschaltknopf.


Was ich persönlich sehr, sehr gut finde, ist die Temperatureinstellung beim Philips ProCare auto curler. Man kann zwischen 170, 190 und 210 °C wählen, natürlich je nach Haartyp. Beim Babyliss Secret Curl gibt es nur 210 und 230 °C. Ich sehe meine Haare richtig dampfen :-)

Die Zeiteinstellung ist bei beiden Geräten gleich. 8, 10 oder 12 Sekunden, je nachdem wie intensiv die Locken werden sollen.

Weitere Einstellungen sind beim Babyliss Gerät nicht vorhanden und, wie ich finde, auch nicht notwendig. Dafür aber ein Zubehör zur Säuberung der Haare im Gerät.



babyliss curl secret erfahrung






babyliss curl secret


Beim Gerät von Philips hat man noch die Möglichkeit, die Lockenrichtung auszuwählen - links, links-rechts, rechts. Ich muss gestehen, ich habe es noch nie ausprobiert. Ich habe immer die links-rechts Position. Und bin damit zufrieden :-) Ebenfalls findet man Zubehör, der bei der Abteilung der Strähne helfen soll und eines zur Säuberung der Geräts. 


philips auto curler




philips auto curler

Das Abteilen der Strähnchen erforderte bei mir etwas Mühe und Übung. Sie müssen doch sehr dünn sein. Aber ich habe ja auch sehr lange Haare. Vor allem aber muss die Strähne absolut "knotenfrei" sein.
Auch hier erhält der Philips curler von mir einen Pluspunkt. Denn ich hatte bisher, bis auf einen Vorfall, keine weiteren Probleme mit dem Einrollen der Strähnen. Der Babyliss Secret Curl ist da anscheinend etwas empfindlicher. Leider hatte ich doch einige Male Probleme. Die Strähne hat sich in dem Gerät so verknotet, dass ich sie nur mit Mühe wieder herausbekommen habe. PANIK!! Danach war die Haarsträhne etwas "verkokelt". Entweder war die Strähne doch zu dick oder es war ein kleiner Haarknoten darin oder ich habe die Strähne schief in das Gerät gelegt??? Keine Ahnung.

Um die Locken automatisch vom Gerät einziehen zu lassen, hält man den Griff vom Babyliss Secret Curl gedrückt, beim Gerät von Philips hingegen, gibt es nochmal eine seperate Taste.
Beides, also den Griff bzw. die Taste hält man solange gedrückt, bis der Signalton ertönt um zu signalisieren, das dass Erzeugen der Locke beendet ist. Beim Philips Gerät ist auch noch ein "Klicken" zu hören. 

Was noch wichtig ist, wie ihr den Curler haltet!
Das Babyliss Gerät muss gerade am Kopf gehalten werden bzw. zur Strähne.
Das Gerät von Philips ist auch hier nicht so zimperlich.

In jedem Fall erfordert der Umgang mit beiden Geräten ein paar Übungsstunden :-) 
Am Anfang dachte ich "Was ist denn das für ein Sch...." aber jetzt bin ich voll in Übung und finde es klasse!

Mein Fazit:

Beide Geräte sind sehr gut und vereinfachen die Lockenfrisur!

Der Babyliss Curl Secret ist etwas empfindlicher und massiver.

Der Philips ProCare auto curler ist handlicher und macht einem das Einlegen und eindrehen der Strähne ins Gerät einfacher. Zudem ist die niedrige Temperatureinstellung ein wichtiger Bonuspunkt.

Meine langen Haare sind dankbarer bei der Anwendung des Philips ProCare auto curler.

Ich hoffe, mein Erfahrungsbericht konnte euch bei einer Kaufentscheidung weiterhelfen.

Bis zum nächsten Mal.

Lg
Stefanie







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen