Montag, 27. Juli 2015

Shiseido Perfect Cleansing Oil *

Als ich das Produkt zum Testen bekam, habe ich mich sehr gefreut. Ich hatte es bereits einige Wochen vorher entdeckt, hatte mich aber gegen einen Kauf entschieden. Mich hatte das Wort "Öl" abgeschreckt. Ich mag ansich Ölprodukte, aber lieber als Badeöl oder Bodyöl. Im Gesicht habe ich es oft nicht vertragen, es war einfach zu "ölig", trotz der Versprechungen, keinerlei Ölrückstände zu hinterlassen.

Das Shiseido Cleansing Oil hat mich jedoch absolut überzeugt!!!


#perfect cleansing oil
Shiseido Perfect Cleansing Oil


Ich benutze das Produkt auf dem trockenen Gesicht mit trockenen Händen. So erzielt man die besten Resultate. Zwei Pumphiebe genügen völlig. Das Produkt ist sehr ergiebig. Der pflegende Duft ist ganz dezent und sehr angenehm. Zunächst fühlt es sich wirklich an wie ein Öl. Sobald man das Produkt mit klarem Wasser abwäscht, hinterlässt es jedoch keinerlei ölige Rückstände. Ganz im Gegenteil! Meine Haut hat sich sofort und nach der 1. Anwendung super weich angefühlt. Ich hatte kein Spannungsgefühl, kein Brennen, Jucken o.ä. Meine Haut war nicht fettig und nicht glänzend. Das Beste - ich kann wieder meine weißen Handtücher benutzen. Auch diesen Test hat das Produkt problemlos überstanden. Es waren keine Makeup Rückstände zu erkennen. Und das ist ist ja bei den meisten Produkten leider der Fall. Schwarze oder gelbliche Farbreste klebten meistens am Handtuch!

Und was ich auch ganz toll finde... ich hatte in letzter Zeit wieder vermehrt diese komischen "Grießkörnchen" unter der Haut. Diese sind nun nach ein paar Tagen der Anwendung wieder komplett verschwunden.

Meine Kontaktlinsen muss ich allerdings vorher rauszunehmen, denn auf diesen hinterlässt das Öl doch einen kleinen Film.
Aber das ist nun wirklich das kleinste Problem. Man schminkt sich ja eh meistens vor dem zu Bett gehen ab.

Ich finde das Produkt wirklich TOP.

Kurzum: Produkt auf die Handfläche, Gesicht damit einmassieren, abspülen, FERTIG. Ich musste mit keinem Produkt nacharbeiten. Sogar mein geliebtes Bioderma H2O habe ich seit diesem Produkt etwas vernachlässigt und nicht mehr regelmäßig angewendet.

Besonders toll finde ich es auch, das Produkt so 1-2 Mal die Woche mit einer Gesichtsbürste oder dem Foreo Luna einzumassieren. Das gibt nochmal extra weiche Haut!

Mein Fazit:
Das Shiseido Perfect Cleansing Oil hält allen seinen Versprechen stand:
"Es ist ein leichtes Reinigungsöl, reinigt porentief, entfernt problemlos Makeup, läßt sich schnell und unkompliziert mit Wasser abspülen, ohne Ölrückstände zu hinterlassen".

In der Flasche sind 180 ml enthalten und kosten z.B. bei Flaconi 29,90 Euro.

Kaufen Leute, kaufen ;-)


LG
Stefanie











Montag, 20. Juli 2015

Haarentfernung mit Balea Kaltwachsstreifen

OMG!!!

Bisher hatte ich immer rasiert. Alle anderen Varianten wie Epilieren oder Wachsen habe ich komplett ignoriert. So langsam ging mir diese "Rasiererei" dann aber doch auf den Keks.

Durch die aktuelle Werbung wurde ich dann doch auf andere Möglichkeiten aufmerksam gemacht. 4 Wochen lang glatte Beine - klingt doch toll. Vor allem wenn man mit 3 Kindern, davon 2 Babys, kaum mehr Zeit zum Duschen hat.

Also machte ich einen Spaziergang zum dm. Ich habe mich dann fürs Kaltwachs entschieden. Ich mag die Produkte von Balea ganz gerne und zum Ausprobieren eignen sich die Produkte sowieso super, da der Preis auch recht human ist.


#dm

#balea



Nachdem ich mich die letzen Tage mit langen Härchen durch die warmen Sommertage gequält habe, (die Beine versteckt durch lange Maxikleider weil ich mich sehr unwohl gefühlt habe :-)), fand ich dann endlich Zeit am Abend um das Projekt zu beginnen.

Die Anwendung klingt recht einfach und ist es auch.

Die Streifen werden zwischen den Handflächen erwärmt, abgezogen, auf das Bein "aufgeklebt", glatt gestrichen und entgegen der Haarwuchsrichtung abgezogen.

AAAAHHHHHHH, also das war ja ein Erlebnis.....

Gut, der Schmerz an sich war nicht das Schlimme, eher das immer noch Härchen am Bein an der entwachsten Stelle vorhanden waren. Somit musste ich öfter über ein und dieselbe Stelle gehen.

Das Versprechen von glatter Haut ist bei mir nicht eingetretten. Da ist der Rasierer wesentlich besser. Nach 3 Versuchen hatte ich immer noch stacheliche Beine.

Und da ich sehr empfindliche Haut habe, war diese auch bereits rot und "hibbelig".

Ich habe es dann aufgegeben. Mit dem Rasierer war ich dann viel glücklicher. Vor allem hatte ich für diese eine kleine Stelle bereits 5 Minuten vertan. Ich möchte nicht wissen, wieviel Zeit für die kompletten Beine draufgegangen wäre.

Für mich ist das NIX. Vielleicht macht da Übung den Meister. Aber im Sommer dann alle 4 Wochen mit roter, pickeliger und fast ein bißchen entzündeter-geschwollener Haut an den Beinen rumzulaufen ist es mir dann nicht Wert.

Da bleib ich doch lieber bei der klassischen Variante.

Vielleicht probier ich irgendwann mal einen Epilierer aus oder Warmwachs? Oder vielleicht geh ich auch mal in eine Studio?

Naja, zuerst muss die gereizte Stelle mal abheilen. Sieht noch furchtbar aus. Trotz beruhigender Hautcreme....

Naja, einen Versuch war es Wert.



LG
Stefanie

Donnerstag, 16. Juli 2015

Eine kleine Auszeit...

Lesestoff mit Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen

Wer für seinen Urlaub am Strand, fürs Schwimmbad oder den Badesee noch amüsante Leselektüre sucht, der ist mit den Krimis von Rita Falk super bedient.

Ich liebe die Bücher über den Eberhofer, den typisch bayerischen und absolut ungehobelten, super untreuen Dorfpolizisten, die da heißen:

Winterkartoffelknödel
Dampfnudelblues
Schweinskopf Al Dente
Grießnockerlaffäre
Sauerkrautkoma und
Zwetschgendatschikompott
(weiteres in Arbeit)

Ich selbst bin nun bei Band 5.

Eine weitere super witzige Krimi-Erzählung, die ich in jeder freien Minute verschlinge.

Genau so stelle ich mir das Leben in einer, nennen wir es mal  nett "kleinen Gemeinde" vor.

Und ebenso die darin lebenden Charakteren "Bier beim Wolfi" "die Dorfratschn Liesl" "die Oma mit ihrer klassischen Hausmannskost"...

Frei Schnauze geschrieben und mit viel Humor spiegelt es den typisch bayrischen Humor und die bayerische Mentalität wieder.

Ich kann euch die Bücher nur wärmstens empfehlen. Ein Schmunzeln ist beim Lesen garantiert und lässt euch den Alltag für kurze Zeit vergessen ;-)

Danke Rita Falk :-)


Sauerkrautkoma
Eine kleine Auszeit







Sonntag, 12. Juli 2015

Vorbei ist die Blogger-Babypause...

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt und in die Tasten gehauen!


Schwangerschaft mit Zwillingen...



#zwillinge #bauch
Mein Babybauch mit Zwillingen in der 34. Woche



Geburt, Kennenlernen und natürlich sollte mein Großer auch nicht unter der Situation leiden....

#baby #füßchen
Unsere Drei :-)


Nach den letzten wirklich turbulenten Wochen die hinter uns liegen, kehrt nun so langsam der Alltag ein. Es gibt wieder einen, zumindest einigermaßen, routinierten Tagesablauf, indem ich jetzt wieder ein bißchen Zeit für mich finde und natürlich auch für das Bloggen.

Also bis bald :-)

Viele Grüße


Stefanie









Dienstag, 17. Februar 2015

Nivea Mizellen Reinigung vs. Bioderma Sensibio H2O

Nivea Sensitive 3-in-1 Reinigungsfluid mit Mizellen-Technologie

vs.

Bioderma Sensibio H2O AR

#nivea #mizellen

#bioderma #sensibio



Hallo ihr Lieben,

heute mal wieder eine Review über die zwei oben genannten Produkte, die ich nun schon über einen längeren Zeitpunkt hinweg ausprobiert habe.

Zunächst muss ich sagen, dass ich bisher immer das Gesichtswasser von Bioderma benutzt habe.

Hier der Link zu meinem Post Bioderma Sensibio H2O.

Aus Faulheit und weil ich nicht extra zur Apotheke fahren wollte, hatte ich mir kein neues nachgekauft, sondern das neue Nivea Mizellen Wasser aus dem dm mitgenommen. Preislich ein totaler Unterschied. Es soll ebenso gegen Rötungen und Trockenheit vorbeugen. Also habe ich ja nichts zu verlieren.

Nivea kostet ca. 4,99 - Bioderma Sensibio H2O (mittlerweile benutze ich auch das AR) kostet ca. 12 Euro (gibt es auch oft im Angebot bei Medicon oder im Internet).

Nun benutzte ich 1-2 x täglich das Nivea Produkt. Was ich sofort bemerkte ist, dass meine Haut wieder etwas "gröbere" Poren aufwies. Ebenso war das Auftragen etwas unangenehm, leicht - naja sagen wir mal "brennend". Nach einigen Tagen wurden meine Rötungen wieder deutlich sichtbarer.

Ich fuhr doch wieder zur Apotheke und holte mir mein Bioderma. Meine Haut war sofort nach 2 Tagen wieder beruhigter, weicher, feinporiger, die Rötungen gingen sichtbar zurück.

Zum Schluss benutzte ich das Nivea Produkt nur noch zum Abschminken! Dafür ist es gut. Auf der Rückseite des Produktes steht, es reduziert Rötungen, Spannungsgefühle und Trockenheit. Das kann ich leider nicht bestätigen, es wurde bei mir definitiv nicht besser auch nicht gleichbleibend sondern eher schlechter.

Mein klarer Sieger ist deshalb Bioderma. Das Nivea Produkt ist auch nicht nur annährend eine Alternative.

Meine Haut ist nun mal sehr empfindlich geworden (früher war das nicht der Fall). Wer wenig Probleme mit seiner Haut hat und auch wenig mit Rötungen zu kämpfen, der kann das Nivea Produkt in jedem Fall mal ausprobieren.

Lg
Stefanie

Mittwoch, 4. Februar 2015

Meine täglichen Beauty-Helfer

Hallo Leute,

was das Schminken betrifft habe ich meine "Experimentierphase" bereits hinter mich gebracht. Klar, bei Lust, Laune und vor allem Zeit, probiere auch ich mal ab und zu was Neues aus. Aber im Alltag greife ich doch täglich immer wieder zu den gleichen Produkten - und ich liebe sie!!!

Favorit Nummer 1:
Mein "Magic Concealer" von Helena Rubinstein. Einen besseren gibt es nicht!!! Kostet ca. 35 Euro, hält aber super lange! Hier findet ihr eine ausführliche Review dazu.

Favorit Nummer 2:
Das Augenbrauengel von Essence. Super geeignet um die feinen Härchen schön in Form zu bürsten.

Favorit Nummer 3:
Meine Urban Decay Naked Palette 1. Sie enthält so viele tolle Basic Farben!
Hier noch ein weiteres Bild.

Favorit Nummer 4:
Meine Nars Produkte!
Der wohl bekannteste Blush ever - Orgasm - verleiht der Haut einen wunderschönen frischen Teint mit leichtem Glow Effekt.
Mein Bronze Puder - Laguna - verleiht der Haut einen tollen, leicht gebräunten Teint.
Und als Setting benutze ich das Translucent Crystal Light Reflecting Powder.
Eine perfektes Trio!

Wenn es mal wieder etwas mehr "Glow" sein darf, benutze ich auch gerne das Bronzer und Highlighter Duo von Benefit. Dieses Produkt ist auch sehr empfehlenswert. Mann kann es zusammen oder einzeln auftragen.

Und je nach Lust und Laune kommt noch Favorit 5 und 6 dazu.

Mein Chanel Lippenstift Rouge Coco 05. Die Farbe passt einfach immer!!!

Und der MAC Eye Kohl Farbe Powersurge - trägt nicht so "hart" auf wie ein schwarzer Kajal und passt farblich perfekt zu den Farbtönen aus der Naked Palette.



chanel mademoiselle








Schreibt mir eure Kommentare - über weitere "Glow" Produkte und Empfehlungen würde ich mich freuen.

LG
Stefanie

Mittwoch, 28. Januar 2015

Outfits mit Caps - MLB Hats

Hallo Leute,

leider sieht es zurzeit schlecht aus mit Outfit-Posts! Mein Bauch ist mittlerweile so kugelrund, dass die Auswahl meiner Kleidung nur noch sehr begrenzt ist. Deshalb erstelle ich gerne mal ein Styleboard. Ich habe vor Kurzem im U1 sehr coole, stylische Baseball-Caps gesehen, die mich auch sofort wieder an meine Schulzeit erinnert haben. Damals trug JEDER so eine "Käppie" bzw. Mütze.

Cara Delevingne hat oftmals diesen coolen Streetstyle, der mir auch sehr gut gefällt! Deshalb habe ich überlegt, wie mein "Käppie-Streetstyle" aussehen könnte.

Lustigerweise hat mich zeitgleich auch Fanatics.com angeschrieben und gefragt, ob ich Lust auf einen Outfitpost habe. Dort habe ich dann die coolen Caps wiederentdeckt!!

Und diese Outfits sind dabei entstanden:


Schick mit MLB Hats



Für mich ein richtig cooler Streetstyle-Look! Ich habe mich für eine Mütze der New York Yankees entschieden. Ich würde so gerne mal ein Spiel sehen! Außerdem ist es das für mich bekannteste "Symbol" auf den Mützen.




Outfit mit MLB Hats



Dieses Outfit ist ganz anders als das obige. Sportlich und doch elegant. Ich finde es aber super hot. Cool als Hingucker mit der Cap in blau! Diese Farbe fand ich besonders schön als Kontrast zum restlichen Outfit.

Und weil ich es so schön fand gibt es auch noch ein 3. Outfit.


Outfit for every day with MLB Hats



Das ist auch genau mein Look. Skinny-Jeans, weiße Bluse, Trench, Pumps, Goldschmuck und dazu noch eine "NY-Käppie" passend zum schwarzen Schuh. Schlicht, elegant und trotzdem fetzig durch die Mütze.

Diese und weitere MLB Hats findet ihr übrigens hier!

Ich würde mich über Kommentare zu den Outfits freuen!

LG
Stefanie